Das erste Mal wurde die Redewendung  “always a bridesmaid, never a bride” in einem Lied von Fred W Leigh verwendet. Geflügelt wurde diese Redensart aber erst dank einer sehr kontroversen Marketingkampagne.
1924 hat Listerine eine Serie von Werbemitteln mit dem Slogan “Often a bridesmaid, never a bride” veröffentlicht. Die Werbebotschaft wurde von Edna oder Eleanor verkündet. Sie, eine hübsche, liebevolle Frau, sieht keinen Grund für ihre Einsamkeit. Alle ihre Freundinnen sind entweder bereits verheiratet oder stehen kurz davor. Doch Edna scheint so weit entfernt von einem Antrag zu sein, wie nur denkbar.  Jeder in ihrer Umgebung weiß den Grund
dafür. Da es jedoch ein heikles Thema ist, schweigen selbst ihre Freunde.
Listerine bringt die Lösung: Halitosis (Schlechter Mundgeruch) –  ein Problem, das man selbst selten erkennen kann,  lässt sich in den meisten Fällen mit einer Mundspülung beheben. Halitosis kommt auf Grund von Bakterien vor. Diese können mit Hilfe von antiseptischer Mundspülung abgetötet werden.
So hat Listerine den Umsatz von $100.000 in 1921 auf über $4.000.000 in 1927 steigern können. 

 

Bild: Duke University Libraries Digital Collection