Schon entdeckt? Derzeit machen Audi, Mercedes und BMW Werbung für den neuen Jaguar XE. In einigen deutschen Groβstädten lassen sich getarnte aktuelle Fahrzeuge in der Fuβgänerzone finden. Doch wer genau hinschaut, erkennt, dass es sich bei den Autos nicht um Prototypen handelt, sondern um gängige Serienmodelle.

Die angeblichen Erlkönige sind mit der Webadresse der-neue.de beklebt. Schaut man diese Adresse im Internet nach, so landet man auf einer Seite, bei der man sich auf einer Email-Liste eintragen kann um Informationen zum neuen Jaguar XE zu erhalten.

Schlaue Aktionen des britischen Automobilherstellers! Jaguar nutzt in dieser Kampagne die Idee des Guerilla Marketings. Dabei handelt es sich um ungewöhnliche Vermarktungsaktionen mit geringen finanziellem Einsatz jedoch groβer Werbewirkung. Das Wort „Guerilla“ wird von einer besonderen Art der Kriegsführung abgeleitet, bei der untypische Taktiken zur Bezwingung des Gegners angewandt werden.

Ob der neue Jaguar XE nun tatsächlich Audi, Mercedes oder BMW den Rang abgewinnen kann, bleibt abzuwarten. Ein verstärktes Interesse für das neue Model hat die Automarke jedenfalls erreicht. 

Jaguar goes Guerilla-Marketing