Nach Coca Cola und anderen Marken hat nun auch Edeka den Weihnachtsmann werbewirksam eingesetzt. Im neusten Spot wir der alte Mann mit dem weißen Bart clever vermarktet.

In seinem roten Gewand dreht der Weihnachtsmann statt mit Rudolf und seinem Schlitten eine Runde mit dem Einkaufswagen durch den Supermarkt. Der Wagen füllt sich immer mehr. Schließlich am Wurst- und Fleischwarenstand angekommen, offenbart Santa der freundlichen Fachverkäuferin seine Wünsche. Er scheint mit seiner Bestellung gar nicht fertig zu werden, da beginnt ein kleiner Junge furchtbar laut zu schreien. Seine Intention ist es, den Weihnachtsmann vom Kauf weiterer Leckereien abzuhalten. Er hat Angst, dass er sonst dieses Jahr keine Geschenke bekommen könnte, wenn der Weihnachtsmann so viel isst und nicht mehr durch den Kamin passt.

Erneut hat es Edeka mit diesem Spot geschafft, die Zuschauer und Kunden zum Schmunzeln zu ringen. Schon oft berichteten wir über ausgefallene Werbespots von Edeka. Was die Werbung angeht, ist Edeka bei den Lebensmittelhändlern vorne mit dabei.

Anders als niedlich kann man diese Werbung wohl nicht beschrieben. Nachdem der „supergeile“ Opa für Edeka warb, sorgte das kleine Mädchen aus der Bananen-Werbung für Begeisterung. Jetzt hat man beide Altersgruppen gemischt und es gelang wieder eine Punktlandung. Edeka schafft Werbung, die begeistert.