Und das ist noch lange nicht das einzige, was wir für einen Tag am Strand alles mitnehmen. Da kann es schon einmal passieren, dass man das Auto gegen den Kleinbus tauscht oder in der Straßenbahn einen ganzen Wagon blockiert.

 

Aber warum auch nicht? Die Küstenabschnitte, bedeckt mit Sand oder Geröll, erfreuen sich immerhin schon seit Jahrhunderten größter Beliebtheit.

 

Die Entwicklung der Seebäder

Seitdem es sich immer weiter verbreitete, welch heilende Wirkung ein Besuch am Meer für Körper und Geist haben kann, ging es für die See und Seeheilbäder stetig bergauf. Das salzige Wasser, die klare Luft und das vielfältige gesellschaftliche Leben zog die obere Schicht Englands bereits Mitte des 18. Jahrhunderts in die Küstenorte. Die mondänen Badeorte bestanden meist aus einem Badehaus, Salon, Kurhaus und einer Promenade mit Kurplatz oder Konzertgarten.

Nach diesem Vorbild wurden auch die deutschen Seebäder errichtet. Das erste Bad entstand hier im Jahre 1793 in Heiligendamm. Und heute gibt es 95 See- und Seeheilbäder in der Bundesrepublik. Durchschnittlich unternimmt jeder dritte Deutsche mindestens einmal im Jahr einen Bade- oder Sonnenurlaub. Es lohnt sich also Ihren Firmenkunden oder Geschäftspartnern im Sommer einen Werbeartikel zukommen zu lassen, den man für diese schönste Jahreszeit benutzen kann.

 

Strandartikel für Ihre Marke

Warum nicht einmal eine Luftmatratze aufwerten indem Sie ihr einen individuellen Touch geben? Unsere Auswahl an Wasserbällen, Kühltaschen, Strandmatten und Strandspielen bieten Ihnen verschiedenste Möglichkeiten auf kreative Art dafür zu sorgen, dass Sie im Kopf Ihrer Kunden bleiben. Lassen Sie sich von unseren Angeboten begeistern und nutzen Sie den Sommer für Ihre Give-Aways.

Jetzt gleich reinschauen unter: www.ksi-werbeartikel.de/strandartikel-bedrucken/